Homepage der Yukon Tramps & Drivers
 
 

Was ist Square Dance

Vier Tanzpaare bilden jeweils eine Einheit die Square genannt wird.
Ein Square stellt sich so auf, dass die vier Tanzpaare ein Quadrat von ca. 2,5 m Seitenlänge bilden.
Jedes Paar steht mit dem Rücken zu einer der vier Seiten bzw. Raumwände.
Der Ausrufer, beim Square Dance Caller genannt, hat die Aufgabe, die Positionen dieser vier Paare
durch Zurufen von Figuren zu verändern, die Konstellationen zu tauschen und sie schließlich wieder
- im Takt der Musik - zum ursprünglichen Quadrat zusammenzufügen.
Den Anweisungen des Callers werden Namen gegeben, sogenannte calls, welche die Tänzer lernen
und beherrschen müssen.

Im Gegensatz zu fest einstudierten Tänzen weiß hier nur der Caller, was im nächsten Augenblick folgen wird.
Ähnlich wie beim Schachspiel bestehen unendliche Variationsmöglichkeiten.
Konzentration, Zuhören und Reaktion ist oberstes Gebot.

Beim Square Dance erfolgen die Kommandos grundsätzlich in englischer Sprache. Daran führt kein Weg
vorbei! Die Namensgebung und die Durchführung der calls ist weltweit standardisiert und definiert.

Der heutige, moderne Square Dance hat sich in Amerika bis zum nationalen amerikanischen Volkstanz
entwickelt, der seit 1981 offiziell als solcher anerkannt ist.
Auch außerhalb Amerikas erfreut sich der Square Dance zunehmender Beliebtheit.
Vor allem die in aller Welt stationierten amerikanischen Streitkräfte haben einen wesentlichen Teil dazu
beigetragen, Square Dance über die Grenzen Amerikas hinaus bekannt und beliebt zu machen.
Der moderne Square Dance hat nichts mit Lagerfeuerromantik gemein. Es ist ein sportlicher,
anspruchsvoller Gruppentanz zu populärer Musik, bei dem die Tänzer mental gefordert werden.

Der Square Dance Kurs

Einladung
Sie wurden also zum Square Dance eingeladen und haben sich entschlossen, an einem Kurs teilzunehmen.
Möglicherweise waren Sie auch bei einem Open House (Tag der offenen Tür) und haben die Vorführung der
Clubmitglieder mit Bewunderung verfolgt, konnten jedoch - obwohl Sie über ausgezeichnete
Englischkenntnisse verfügen - nur Bruchstücke oder gar nichts verstehen. Keine Angst!
Der Kurs dauert lang genug, und das sollen Sie ja lernen. Das ist nicht so schwer, wie es im Moment aussieht!

Dauer des Kurses
Die Dauer des Kurses wird sehr unterschiedlich geplant. Sie hängt von der Zahl der Kursteilnehmer,
vom Umfang des Lehrmaterial, von der Intensität des Lernens und den erforderlichen Wiederholungen,
aber hauptsächlich von der Lehrfähigkeit des Caller und der Lernfähigkeit der Tänzer ab.
Laut Vorgabe des Dachverbandes der Caller, Callerlab, ist ein Square Dance Kurs nicht unter
30 Doppelstunden abzuschließen. Die Kurse werden überwiegend zwischen September und Mai
des darauffolgenden Jahres abgehalten.
Ins Detail gehende Erklärungen und die angestrebte Beherrschung der Figuren aus ungewöhnlichen
Formationen heraus kann im Kurs nur unvollständig gelehrt werden und wird erst durch Besuche bei
anderen Clubs und anderen Callern, durch die Teilnahme an größeren Tanzveranstaltungen und
durch das Sammeln von Erfahrungen abgerundet.
Trotz der relativ langen Ausbildungszeit sollten Sie sich Zeit lassen und nicht ungeduldig werden.
Ein sogenannter Crash-Kurs über zehn bis fünfzehn Abende ist nicht empfehlenswert, sondern schadet dem Ansehen aller Beteiligten: Caller, Club und Tänzer.

 
   © 2015 Yukon Tramps & Drivers e.V.  Alle Rechte vorbehalten.
 
 Quellenangabe

 Square Dancing Deutsch
 © by  R. Mennes